Boxer sind schon immer unsere ständigen Begleiter. Bisher hatten wir nur Rüden, die als "Einzelhunde" gehalten wurden.

Erst als Ben bereits 6 Jahre alt war, kam sein Sohn Ducati und später seine Tochter Carla zu uns. Beide stammen von renommierten Züchtern.

Jetzt haben wir auch genügend Zeit einen Wurf aufzuziehen und Carla hat auch die besten Voraussetzungen dafür.

 

Wir haben Boxer, ...

weil sie nervenstark, arbeitsfreudig, selbstbewusst, wachsam, pflegeleicht und keine Kläffer sind.

"Wenn es ihn nicht gäbe, dann müßte man ihn erfinden!"

Zu dieser Schlussfolgerung würden sicherlich viele Boxerbesitzer kommen, wenn sie die Vorzüge ihres Hundes aufgezählt haben. Doch wie soll ein "Neueinsteiger in Sachen Hund" erkennen, ob der Boxer für ihn der richtige Hund ist? Es gibt einen Mehrzeiler, der das Wesen des Boxers sehr treffend beschreibt und nahezu allen Boxerbesitzern bekannt ist. Mit ihm pflegen sie häufig zu begründen, weshalb sie sich einen Boxer angeschafft haben. Die gereimte Antwort lautet:

"Weil er kurzhaarig und glatt, nicht zu groß noch zu klein ist,

weil er körperlich derb, charakterlich fein ist,

weil er intelligent und originell ist,

weil er folgsam, kein Freund von Gezänk und Gebell ist,

auch kein Spielzeug der Halbwelt, kein modischer Putz ist,

sondern immer ein achtungsgebietender Schutz ist,

weil er unbestechlich, voll Kraft und voll Mut ist,

aber trotzdem zu Kindern behutsam und gut ist,

weil er dankbar und treu bis zu letzten Stund ist

... genügt das als Antwort, warum er mein Hund ist?"

Bei aller Poesie sagen diese Zeilen sehr viel über den typischen Boxercharakter aus. Denn in der Tat: Wer sonst kann die Stirn so in Falten legen? Wer kann einen so treu anblicken, dass man ihm einfach nicht böse sein kann? Vielfach werden Boxer als die Philosophen unter den Hunden bezeichnet. Dies mag daher rühren, dass sie manchmal etwas verträumt und abwesend wirken. Dabei können sie im nächsten Augenblick hellwach sein und bereit, die Familie vor allem zu beschützen.

 

Es zeichnet ihn eine ausgeprägte Anhänglichkeit und Treue gegenüber seinen Bezugspersonen und allen anderen Mitgliedern der Familie aus. Zu seinen besonderen Merkmalen zählt außerdem sein Spieltrieb, der bis ins hohe Alter anhält. Hinzu kommt seine Liebe zu Kindern und seine Unbestechlichkeit gegenüber Fremden. Alle diese Eigenschaften machen ihn zu dem Hund, der trotz seiner Größe problemlos zu halten ist und ideal in eine Familie passt.